06134 5645 013
üblicher Verbindungspreis € / Minute

    Kundenbewertungen

    Die Meinung unserer
    Kunden zählt.
    PAYBACK

    Freiumschläge

    Hier erhalten Sie Freiumschläge für Ihre nächste Bestellung!

    Zahlungsarten

    Bei uns zahlen Sie mit:

    • Vorkasse
    • Rechnung (für Stammkunden)
    • Nachnahme
      Hierbei fallen zusätzliche Versandgebühren in Höhe von 4,00 € an. Diese werden unabhängig vom Warenwert erhoben.

    Ferro Sanol comp. Kapseln

    Abbildung ähnlich
    Ferro Sanol comp. Kapseln
    PZN 04869574 (20 St)




    nur 7,59 €

    [Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

    Lieferrzeit: 2-4 Tage

    Rechtlicher Hinweis:
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

    Hersteller

    Hersteller:
    UCB Pharma GmbH
    Alfred-Nobel-Str. 10
    40789 Monheim

    Telefon: 02173/48-4848
    Fax: 02173/48-4841

    Artikelinformationen

    Zusammensetzung
    1 Kaps. enth.: Eisen(II)-glycin-sulfat-Komplex 170,3mg (entspr. 30mg Fe2+), Folsäure 0,5mg, Vit. B12 2,5µg. Sonst. Bestandteile: Eisen(II)-glycin-sulfat-Pellets: Mikrokrist. Cellulose, Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) (Ph.Eur.), Ascorbinsäure, Talkum, Triethyl(2-acetoxypropan-1,2,3-tricarboxylat), Hyprolose, Hypromellose, Polysorbat 80, Natriumdodecylsulfat; Folsäure/Vitamin B12 -Minitablette: Natriumcitrat 2H2O, Wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Dextrin, Mikrokrist. Cellulose, Lactose-Monohydrat, Poly(O-carboxymethyl)stärke, Natriumsalz (2.8-4.2 % Na), Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Hochdisp. Siliciumdioxid; Kapselhülle: Gelatine, Titandioxid (E 171), Eisenoxidhydrat (E 172), Eisen(III)-oxid (E 172), Natriumdodecylsulfat.
    Anwendung
    Eisenmangelzustände, Eisenmangelanämien u. zur gleichzeit. Verhütung eines Mangels an Vit. B12 u. Folsäure b. Erw. u. Kind. ab 6 J. (mind. 20 kg KG).
    Gegenanzeigen
    Ösophagusstriktur, hereditäre Hämochromatosen (Typ 1-4), sek. Hämosiderosen (b. chron. Hämolysen m. Zeichen d. Eisenüberladung, b. Thalassämie u. and. Hämoglobinopathien), Eisenverwertungsstör. (z.B. sideroachrestischen Anämien, Bleianämien), megaloblastäre Anämie infolge isolierten Vitamin B12 -Mangels (z.B. Mangel an Intrinsic-Faktor), wiederholte od. chron. Bluttransfusionen, Kdr. < 6 J. (<20 kg KG).
    Anwendungsbeschränkung
    Vorsicht b. Pat. m. bestehenden gastrointest. Erkrank. wie chron.-entzündl. Darmerkrank., Darmstenosen, Divertikeln, Gastritis, Magen- u. Darmgeschwüren, Pat. mit. Leberfunktionsstör. u. Pat., die an Alkoholismus leiden. B. Megaloblastenanämie unklarer Genese vor Therapiebeginn Vit. B12-Mangel ausschließen. Die tägl. Dosis v. 1,5 mg Folsäure u. 7,50 µg Vit. B12 ist nicht geeignet zur Behandl. v. Folsäure- u. Vit.B12-Mangel (inkl. Cobalaminneuropathie).
    Nebenwirkungen
    Häufig: Gastrointest. Beschw., Diarrhoe, Obstipation, Sodbrennen, Erbrechen, Nausea. Durch den Eisengehalt bedingte dunkle Verfärbung des Stuhls. Selten Überempf.-Reakt. (z.B. Hauterscheinungen, Exanthem, Hautausschlag, Urtikaria), revers. Verfärbung des Zahnbereichs. Selten bei hohen Dos. zentralnervöse Stör. Häufigk. nicht bekannt: Bauchschmerzen, Oberbauchschmerzen, gastrointest. Blut., revers. Verfärbung d. Zunge, revers. Verfärbung d. Mundschleimhaut, anaphylakt. Reakt.
    Wechselwirkungen
    Gleichz. Verabreichung von i.v. Eisenpräparaten mit oralen Darreichungsformen von Eisen kann Hypotonie od. Kollaps auslösen, diese Kombination wird daher nicht empfohlen. Folgend. AM-Komb. können Dosisanpassung erforderl. machen: Eisen hemmt d. Aufnahme vieler AM durch Bild. v. Chelatkomplexen. D. Abstand d. folg. AM/Nahrungsmittel/Getränke sollte so lang wie möglich, mind. jedoch 2 Std. betragen. Pflanzl. Nahrungsbestandt. (z.B. Phytate, Oxalate, Phosphate) sowie Kaffee, Tee, Milch u. Colagetränke: Hemmung d. Eisenresorpt. Calciumhaltige Nahrungsmittel/Getränke: Eisenresorpt. vermind., unabhängig von ferro sanol comp einn. Orale Gabe v. nichtsteroidalen Antiphlogistika: Verstärk. einer schleimhautreiz. Wirk. im Magen-Darm-Trakt. Bisphosphonate: vermind. Bisphosphonat- u. Eisenresorpt. Colestyramin u. Ca2+-, Mg2+-, Al3+-halt. AM: Eisenresorpt. gehemmt. Penicillamin, orale Goldverbind., L-Methyldopa, Levodopa, L-Thyroxin: Resorpt. vermind. Antikonvulsiva: Bei Anw. hoh. Dos. kann Krampfbereitschaft unter antikonvulsiver Therap. zunehmen. Zytostatika, Sulfonamide, Antiepileptika, Barbiturate beeinträchtigen die Folsäureresorpt. Protonenpumpenhemmer: vermind. Resorpt. von oral. Eisen mögl., Dosisanpassung od. eisenhaltiges AM i.v. kann erforderlich sein. Fluorchinolone: Resorpt. stark vermind. Mind. 2 Std. vor od. mind. 4 Std. nach ferro sanol comp einn. Tetracycline (z.B. Doxycyclin): vermind. Tetracyclin- u. Eisenresorpt. Gleichzeitige Gabe von Doxycyclin u. ferro sanol comp vermeiden. Zwischen anderen Tetracyclinen u. ferro sanol comp mind. 3 Std. Einnahmeabstand. Falsch negativer Guajak-Test mögl.
    Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
    Pat. m. schwer. sowie chron. Nierenerkrankungen u. Anwend. von Erythropoetin sollten mit Vorsicht behand. werden u. Eisen intravenös erhalten, da oral verabreichtes Eisen b. urämischen Individuen schlecht aufgenomm. wird. B. ält. Pat. mit zunächst nicht erklärbar. Eisenmangel/Anämie: sorgfält. Ursachenabklärung. Keine Einnahme b. der seltenen heredit. Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel od. Glucose-Galactose-Malabsorption.
    Hinweis
    Zahnverfärbungen mögl., spontane Rückbildung od. Entfernung durch Verwendung von schleifender Zahnpasta od. professionelle Zahnreinigung.
    Dosierung
    Für alle Altersgruppen, Gewichtsklassen u. Dosierungsgruppen sollte d. Dos. entsprech. d. Bedürfn. d. Pat. angepasst u. d. Reakt. der klin. Variablen (z.B. Hämoglobin, Ferritin, Transferritin) sollte überwacht werden. Eine tägl. Dosis v. 5 mg Fe2+/kg KG sollte nicht überschritten werden. 3x tgl. 1 Kaps. entw. morgens nüchtern (ca. 1 Std. vor d. Frühstück) od. 2 Std. vor od. nach einer Mahlz. unzerkaut m. genügend Wasser einn. Bis zur Auffüllung des Eisendepots sollte die orale Eisentherapie unter Überwachung d. Ferritinwertes fortgeführt werden (i.d.R. 3-6 Mon.).

    Andere Packungsgrößen

    Ferro Sanol comp. Kapseln
    PZN 04869580 (50 St)
    16,09 €
    [Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]
    Ferro Sanol comp. Kapseln
    PZN 00106715 (100 St)
    25,09 €
    [Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

    Sonderangebote (alle ansehen)

    Warenkorb

    Datensicherheit

    Bei uns kaufen Sie sicher mit SSL-256BIT-Verschlüsselung

    Partner

    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
    7 Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.
    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
    7 Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.